Packliste Alpentrekking GTA – Fernwandern mit Hund
Auf in die Berge - mit Hund

Packliste Alpentrekking GTA – Fernwandern mit Hund

Mehrere Wochen zu Fuß und mit Rucksack und Zelt stehen an – was benötigt man alles für ein langes Alpentrekking wie z.B. die GTA mit Hund? Fernwandern und Trekking mit Zelt, Kocher und überwiegender Selbstversorgung? Da ich nun schon seit einigen Jahren mit Hund durch die Berge trekke, habe ich jedes Mal wieder etwas dazugelernt bzw. jedes Mal gelernt, was man weglassen kann. Gerade bei der letzten Tour (Via Alpina) hat sich die Optimierungsliste verlängert. Denn bei allem was man selber tragen muss: Weniger ist mehr! Deswegen ist diese Packliste sehr minimalistisch (wenn auch nicht ganz ultraleicht), aber knie-, fuß- rücken- und besonders nervenschonend. 😉 Hier meine Packliste Trekking/Fernwandern mit Hund für die GTA:

Trekking mit Hund bzw. Packesel
Trekking mit Hund bzw. Packesel

Diese Packliste zum Trekking mit Hund ist eine Empfehlung, Gewichtsangaben habe ich nur bei den Ausrüstungsgegenständen hinzugefügt, Kleidung und persönliche Sachen sind variabel. Sie ist beispielhaft für ein Trekking auf der GTA mit Hund zu sehen: Unterwegs mit Zelt und Kocher, aber in kurzen Abständen (1 bis max. 3 Tage) Einkaufsmöglichkeiten in Dorfläden – so muss man nicht so viel Wasser und Lebensmittel schleppen, was das Gewicht extrem reduziert.

Schlafen, Tragen und Kochen

Rucksack: Osprey Eja 38*   –   1100 g  (Größe S entspricht 35 l Volumen)

Zelt: Vaude Power Lizard SUL 1-2 P*  – Testbericht hier  –  1100 g

Schlafsack: Cumulus X-Lite 400 Custom Made – Bericht hier  –  600 g

Isomatte: Frilufts Canisp (Schaumstoff)   – früher hatte ich die Thermarest Z-Lite*  –  340 g

Kocher: MSR Reactor 1,0 l* + Feuerstein/ Feuerzeug  –  420 g

2 Faltschüssel (auch als Hundenapf)*   –  100 g

Besteck ultraleicht*  – 85 g              

Gaskartusche –  380 g

Trinkblase 3 l  –  230 g

Titantasse –  40 g                                                                                                  

GESAMTGEWICHT: ca. 4400 g     

Kleidung

Trekkinghose lang Zip-Off: Fjällräven Keb Gaiter*                                         

Laufshorts kurz

Merinodreiviertelhose (Schlafen)

Dreiviertelarmshirt weit und hell als Sonnenschutz

Merinolangarmshirt

dünne Daunenjacke – Sir Joseph Minimis 180

T-Shirt und Top (gut für Zug, Stadt etc.)

Unterwäsche (2 Sport-BH´s, 3 Slips)

Socken (1 Paar Merinosocken, 1 Paar Kompressionslaufsocken, 2 Paar dünne Outdoorsocken)

Trailschuhe Adidas Free Hiker GTX*

Buff, Merinostirnband dick und dünn, Handschuhe dünn, regendichte Handschuhe (dexshell)

Sonnenhut mit Nackenschutz*, Sonnenbrille

Regenhose und Regenjacke (3-Lagen-Goretex)

 

Hygiene

kleines Outdoorhandtuch und Waschlappen (Microfaser)

Schwarze Seife und festes Haarshampoo Naturkosmetik

Zahnbürste und Zahnpasta Naturkosmetik

Sonnencreme

Hirschtalgcreme gegen Blasen

Haarbürste mit Spiegel

Pinzette und Mini-Nagelclip

Erste Hilfe Set mit Schmerztabletten

Sonstiges

Ebookreader

Stirnlampe

Tagebuch und Stift

Wanderführer (Rotherverlag)

Handy, Kopfhörer, Geldbörse, Ladekabel

Solarzelle (dreiteiliges Solarpanel von Anker) und Powerbank

Mini-Leatherman (Taschenmesser)

GoPro mit Stativ

So komme ich insgesamt auf ein Rucksackgewicht (Grundgewicht rund 6 – 7 kg plus etwa 1 – 2 kg Essen plus etwa 1- 2 kg Wasser) von 8 bis 11 kg je nach Essen- und Lebensmittelbevorratung. 😉

Trekking mit Hund - Ruffwear Palisades Pack
Trekking mit Hund - Ruffwear Palisades Pack

Packliste zum Trekking mit Hund

Mexx trägt den Ruffwear Palisades Pack* in Größe L (etwa 22 l Volumen), bei Hitze und als Brustschutz mit extra Polsterung*. Testbericht hier

Laufgürtel* und Bungeeleash von Non Stop Dogwear (trägt Frauchen)

Futter und Wasser (je nach Bedarf und Bevorratung)

Hundesonnenbrille* bei Bedarf (Schnee, Höhensonne etc.)

Pfotenschutzschuhe* (bei spitzsteinigem Untergrund in den Bergen gibt es manchmal wunde Pfötchen, welche aber sehr schnell wieder heilen.)

Impfausweis und Maulkorb bei Bedarf für Zug- und Busfahrten

Stück Isomatte zum Drauflegen (ich habe einfach etwas von meiner Thermarest Z-Lite* abgeschnitten.)

Decke oder Jacke (Mexx hat eine alte Fleecejacke von mir für kalte Nächte) oder Hundeschlafsack fürs Zelt

Leckerlibeutel* und Hundekottüten (damit immer ein kleiner Snack parat ist, die Türen sind auch gute Müllsäcke für unterwegs)

Selbstversorgend auf Tour – welche Lebensmittel bieten sich an für die Trekkingküche? Meine Tipps findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen